Qualität statt Einheitsbrei bei der Bildung

Grün-Rot gräbt den Gymnasien in Baden-Württemberg das Wasser ab. Die FDP/DVP-Fraktion sieht im einheitlichen Bildungsplan der Landesregierung einen neuen Angriff auf die erfolgreiche Schulart. Ziel sei, mit dem Gymnasium "den Konkurrenten der grün-roten Lieblingsschulart 'Gemeinschaftsschule' zu beseitigen", so Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke. Deshalb werde das Abiturniveau gedrückt und den Schultypen ihr besonderes Profil genommen. Die FDP kämpfe dagegen für "das Gymnasium und unser vielfältig gegliedertes Bildungssystem".