Di

09

Feb

2016

Rot-grünes Mediengesetz aus dem vorigen Jahrhundert

Mit dem neuen Mediengesetz der Landesregierung geht die FDP-Fraktion Niedersachsen hart ins Gericht. Rot-Grün will die Versammlung der Landesmedienanstalt neu zuschneiden – zulasten der Unternehmerverbände, die künftig einen Sitz weniger haben sollen. Für Fraktionschef Christian Dürr sind deshalb "diejenigen, die in den Medienstandort Niedersachsen investieren sollen, die Verlierer dieses Gesetzes". Insgesamt verschlafe Rot-Grün mit seinen Plänen die Digitalisierung der Medienwelt.